previous arrow
next arrow
Slider

Pareidolia - Driessens & Verstappen

pareidolia---driessens-en-verstappen.-foto-heleen-vink-copy-min.jpg

Driessens & Verstappen

Übersetzung bald verfügbar.

Standort Kunstwerk: De Burght Kerk
Binnenburg 2, 1791 CG Den Burg
Nummer 8 (siehe Karte)

Dr. Jan-Berend Stuut

Dr. Jan-Berend Stuut, Meeresgeologe: 

Staub zur Düngung des Ozeans
Meeresgeologe Dr. Jan-Berend Stuut hat 2018 im Wissenschaftsmagazin Science geschrieben: Grobes Staub aus der Sahara kann bis auf die andere Seite des Atlantiks blasen. "Zwischen Afrika und der Karibik haben wir eine ganze Reihe von schwimmenden Staubfallen platziert. Als wir dort zum ersten Mal Sandkörner von fast einem halben Millimeter groß fanden, hat uns kaum jemand geglaubt. Inzwischen haben wir sehr deutlich gezeigt, dass dieser Staub wirklich von der Sahara auf die andere Seite blasen kann ".

Staub für Klimafragen"Sahara Sand ist voll mit Nährstoffen und auch Metalle als Eisen. Das bedeutet, dass Staub eigentlich eine Art Dünger ist, um den Ozean zu ernähren. Unter anderem Algen brauchen die Nährstoffe aus Sahara-Sand damit sie wachsen können. Inzwischen wissen wir auch, dass der Sahara-Sand ein wichtiger Spieler in der vollständigen Balance des Algenwachstums auf dem Meer und damit auch im Klima ist. Da wo Algen sterben, können sie ihren gespeicherten Kohlenstoff auf den Boden des Ozeans bringen und so den CO2-Emissionen aus unseren Schornsteinen und Abgasen ein kleines Gegengewicht geben. "    

Aanmelden voor de nieuwsbrief

Geïnteresseerd in S.E.A?
Blijf op de hoogte via onze nieuwsbrief

Science Encounters Art

SEA Texel

Ruim 70 procent van onze aarde bestaat uit zee. Een onuitputtelijke bron van inspiratie. S.E.A brengt een ode aan de zee, door kunstwerken geïnspireerd op wetenschap op Texel te realiseren.

Contact informatie

Project SEA
Pontweg 19
1797 SN Den Hoorn, Texel
E-mail: